Unsere News. Jetzt online auf | malerexperten.ch.

Wohnungen & die Wände streichen bei einen Auszug?

Was sind normale Abnutzungen und  wer trägt die Kosten, Mieter oder Vermieter?

 

Normalerweise bleibt bei einen Auszug aus einer Mietwohnung oder Miethauses einiger Zeit Mängel zurück und die Wände der Wohnung müssen neu gestrichen werden.  Jedoch ist es ein weit verbreiteter Irrtum hier in der Schweiz und Zürich, dass immer die Mieter für die Malerarbeiten der Wohnung oder des Hauses aufkommen müssen.

Im Artikel 256 OR seht das der Vermieter zum streichen der Wohnung oder des Hauses verpflichtet ist und die entstandenen Abnutzungen der Wohnung oder des Hauses auf seine Kosten beheben muss. Unter normalen Abnutzungen in einer Wohneinrichtung versteht man z.B.:

  • Die Schatten der Ränder von Bildern an den Wänden (die aufgrund von mangelnder Sonneneinstrahlung an den Wänden entstanden sind)
  • auch die Bohrlöcher die von den Mietern oder einen Qualifizierten Malergeschäft fachgerecht verspachtelt wurden sind
  • auch  Trampelpfade auf Bodenbelägen die nach einigen Jahren entstanden sind.

Diese Mängel müssen Sie nicht als Mieter übernehmen sondern sind vom Vermieter zu beseitigen.

Hier gehts zu Facebook

 Wie streiche ich meine Wände und warum es besser ist, wenn der Profi die Wände streicht.

Denken Sie nicht: Wände streichen wäre leicht! Wandfarben im Baumarkt kaufen und los gehts. Es gibt einige sehr gute Gründe, die Malerarbeiten einem Experten zu übergeben. Ein Experte verfügt über mehr Erfahrung und kennt die besten Materialien, also die Farben mit besserer Deckkraft, Nassabrieb und ganz wichtig die ökologischen Wandfarben mit der Sie Ihre Wohnung streichen sollten. Zudem besitzt ein Maler Experte in Sachen Wände streichen eine jahrelange Erfahrung und kann deswegen schneller und effektiver auch problematische Wandflächen gleich mit den richtigen Maßnahmen behandeln. Und ein Maler Experte arbeitet professionell, schnell, sauber und qualitativ. Ins besondere, wenn Sie Ihre Wände farbig streichen wollen, werden Sie den Unterschied sehen und spüren.

Welche Dinge beim Wände streichen beachtet werden sollten?

Die Schwierigkeit bei den Malerarbeiten hängt von den zustand der Wand ab die gestrichen werden soll in Ihre Wohnung. Als erstes kommt es darauf an wie ist der Untergrund und der Zustand der Wand. Hat die Wand Beschädigungen wie z.B Risse oder Dübel löcher müssen die vorher erst glatt verspachtelt werden, in den meisten fällen müssen Sie sogar zweimal verspachtelt werden je nach Tiefe der Loches da die erste Spachtel schicht meist hinein zieht und die zweite Spachtelschicht erst das zu füllende Loch eben mit der Wand glättet. Wenn es sich aber um verwinkelte Räume, Gauben oder Dachschrägen handelt, ist ein mehr Aufwand einzukalkulieren. Auch wenn sich an der zu streichenden Wand  Tapetenreste oder instabiler Putz oder Schimmelbildung auf dem Untergrund befinden ist ein extra Aufwand einzukalkulieren. Um ein realistisches Angebot zu erhalten, sollten Sie die Gegebenheiten so detailliert wie möglich beschreiben. Die können Sie jetzt unter: Maler Offerte tun.[/mk_fancy_title]

Warum es wichtig ist Wände und Decken in Regelmäßigen Abständen streichen zu lassen.

Nach einiger Zeit fangen die Wandfarben an den Wände in Ihrer Wohnung an zu vergrauen. Den Schmutzpartikel aus unter anderen aus der Luft setzen sich an Ihre Wand ab und sind nach einiger zeit auch nicht mehr von der gestrichenen Wand wegzubekommen. Es gibt zusätzich noch einige Faktoren die diesen Effekt noch verschlimmern wie zum Beispiel fettige Luft in und aus der Küche, ein Holzofen im Wohnzimmer oder Ihre Wohnung liegt an einer vielbefahrenen Straßen. Oft nimmt der Mensch diese Veränderung oder gar nicht oder erst spät wahr . Doch sollten Sie diese Malerarbeiten wie Wände streichen in Ihrer Wohnung alle fünf bis sechs Jahre zu Ihren eigenen Wohlbefinden von einen Qualifizierten Malergeschäft durchführen lassen.Dann ist Ihr geliebtes Zuhause wieder sauber, gesund und bringt wieder mehr Licht in ihren Raum.

Was Sie tun und Vorbereiten müssen bevor Sie eine Wand oder die ganze Wohnung streichen.

Wenn möglich Räumen Sie den neu zu streichenden Teil Ihrer Wohnung oder des zu streichenden Raumes so gut wie es nur möglich ist frei. Dann nehmen Sie die Bilder und auch die Vorhänge vor dem streichen ab, ziehen Sie Ihre Möbel ca.1.5 Meter von der Wand und demontieren Sie Lampen, Steckdosen und Lichtschalter das erspart Zeit und erhöht die Qualität weil dadurch alle Fläche frei sind zum streichen. Bei den Abdeckmaterialien ist zu beachten das Sie die richtigen Folien und Klebebänder benutzen. Da sollten Sie sich Rat vom Experten holen bevor Sie anfangen ihre Räumlichkeiten Abzukleben und Abzudecken. Und wenn Sie Bereiche streichen wollen, wie z.B ein Treppenaufgang, hohe oder schwer zugängliche Räume, dann sprechen Sie das vorher mit Ihren Malergeschäft vor Ort ab, der weiss welche wer Leiter oder Gerüst benutzt werden sollte und wie Sie es stellen müssen. So vermeiden Sie unnötige Risiken oder gar Unfälle beim streichen ihrer Wohnung oder Wände.

Welche Wandfarbe sollten Sie zum streichen benutzen und auf was Sie achten Sollten.

Weiss ist nicht gleich Weiss, so können Sie unter mehren Weissgraden wie z.B. Reinweiss oder Altweiss wählen. Die Klassiker unter der Wandfarben sind  Dispersionsfarben da sie gut decken schnell trocknen. Zusätzlich sind auch noch  geruchsarm und umweltverträglich. Im Gegensatz zu Acrylatfarben sind Dispersionsfarben allerdings nur gering widerstandsfähig und nicht besonders gut abwaschbar. Sollten Ihre Wände etwas widerstandsfähiger sein empfiehlt es Sich eine Acrylatfarbe zu verwenden. Darum werden Acrylatfarben  gern in Treppenhäusern oder in öffentlichen Bereichen verwendet. Aber auch in Feuchträumen besitzt Sie sehr gute Eigenschaften. Acrylatfarben sind etwas teurer als Dispersionsfarben. Lohnt sich aber der der Robustere Anstrich länger hält und man nicht so oft die Wände neu streichen muss. Es gibt natürlich noch mehr verschiedene Farben Produkte wie Isolierfarbe oder Absperrgrund wie zum Beispiel für Nikotin, die das Durchdringen alter Verfärbungen verhindern. Besonders zu empfehlen ist die umweltschonend und Allergiker-geeignete  Silikatfarbe. Lassen Sie sich auch hier unbedingt von Ihren Malergeschäft beraten.

Den geeigneten Farbton für Ihre Räumlichkeiten wählen

Man benötigt etwas Vorstellungskraft und ein bisschen Erfahrung bei der Wahl des richtigen Farbtons. Ihr Räumlichkeiten spielen da auch eine sehr entscheidene Rolle und auch die schon vorhandenen Farben und Ihr Wohnstil entscheiden Ihren Farbstil mit. Bei der Farbwahl verraten wir Ihnen jetzt ein Paar Tricks die Ihnen helfen können für Sie die richtige Farbe zu Wählen. Sind Ihre Räume  klein und niedrig, dann empfiehlt es sich  hellen Farben zu wählen. Bei der Decke empfehlen wir immer sie Weiss zu streichen da eine Farbige Decke den Raum eher Drück und somit kleiner wirken lässt. Eine weisse Decke vergrößert den Raum. Eine dunkle Decke lässt jeden Raum niedriger erscheinen. Das gleiche trifft bei Dunklen Wänden zu  Sie lassen den gestrichenen raum kleiner Wirken. Helle Farbe bewirken das gegenteil von dunklen Farben und lassen das Zimmer grösser heimeliger und kompakter Wirken. Zudem gibt es eine Farbenlehre die von unseren Farbexperten sehr Professionell umgesetzt wird. Farbtöne haben nachgewiesenermaßen Wirkungen auf Menschen. Zum Beispiel die Farbe Blau entspannt und beruhigt, ist also empfohlen für das Schlafzimmer. Rot dagegen ist dynamisch und anregend und daher eher etwas für Ihre  Wohnbereiche und Arbeitszimmer. Gelb ist heiter und wirkt sich positiv auf die Laune aus, ähnlich wie Orange. Grün wiederum weckt die Kreativität. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Farben zu kombinieren, um bestimmte Effekte zu erzielen. Ihr Maler ExpertenTeam aus  Maler Zürich hilft Ihnen gern bei der Richtigen Wahl der Farben für Ihr Zuhause.

Wie viel Zeit müssen Sie zum streichen Ihrer Wände oder Wohnung einplanen?

Maler Experten GmbH

 

Hier spielt es eine große Rolle ob die Wohnung leer oder Möbliert ist. So brauch man durchschnittlich für ein  Zimmer zum Streichen 2-3 Stunden wenn es Leer geräumt ist. Beim gleichen Zimmer

 

nur Möbliert kann man etwas 1 Stunde mehr Zeit beanspruchen. Bei  noch etwas schwierigeren Aufgaben, wie z.BTreppenhäusern, hohe Decken oder Räume mit vielen Ecken kann es dann auch entsprechend mehr Zeit benötigen.

Mit welchen Kosten sind zu rechnen wenn Sie Ihre Wände streichen lassen?

Hier hängt der Preis von des Angebotes davon ab in welchen Zustand sich die zu streichende Wand befindet, hat sie geringe oder große Gebrauchs spuren. Je mehr Vorarbeiten der Maler zu erledigen hat vor den Anstrich der Wand und zustand der Wand, desto mehr Zeit brauch der maler selbstverständlich. Die Kosten bei uns Ihren Maler Experten liegt in der Regel zwischen rund 250,- und für Farbige Wände bei 375,- CHF.

 

Wohnung neu streichen lassen?

Kontaktieren Sie uns noch Heute unter Telefon: 043 818 51 87